Das Umspannwerk ist gegenüber der Stiegel-Bebauung leicht gespreizt: es folgt die nördliche Grenze des Loses. Von der Kendlerstrasse ist es abgerückt und somit keine Sonderstellung einer einzelnen Seite.

Ein allseitig umschlossener Körper, mit einem kaum einfühlbaren Inneren.

Alle Materialien sind roh: Eisenbeton, Holz und Glas.

Die Waagrechte überwiegt: einige Elemente folgen der leicht abfallenden Geländekante, andere verlaufen auseinander.

Mit diesen Entwurfsoperationen will man die Hierarchie der Ansichten aufheben: man beabsichtigt durch vier gleichwertige Kompositionen der Funktionalität des Gebäudes, die sich wohin man auch geht unserem Verständnis entzieht, eine Wandelbarkeit des Erscheinungsbildes entgegenzusetzen.

 
 
Bauherr: Salzburger Stadtwerke AG
Elektrizitätswerke
Projektleitung: Erwin Gruber
Statik: H. Rosenkranz, Salzburg
Grundfläche
Bruttogeschossfläche
Zurzeit
2.650 m2
2.770 m2
Ausführung
 


<  Umspannwerk Maxglan